Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch, wie ihr so eine coole Häkeltasche machen könnt. Das ist ganz schnell und einfach gemacht. Los geht's! Das Material ist wie immer unten in der Infobox verlinkt. Ihr braucht zwei Knäuel Jutegarn, eine Häkelnadel der Stärke 7, eine Stecknadel, eine Schere und eventuell noch einen Lederriemen. Ihr beginnt mit einem Fadenring. Wickelt den Faden dazu um eure Hand, holt ihn einmal durch und macht eine Schlaufe. Wenn ihr das Ganze noch mal langsamer sehen wollt, dann schaut euch dafür mein Anfänger Tutorial an. Das habe ich euch oben in der Infocard
noch mal verlinkt. Für die Tasche häkeln wir nun in halben Stäbchen weiter. Dazu schlagt ihr den Faden über, geht unten durch, holt den Faden und zieht ihn nun durch alle drei Schlaufen. Auch für die halben Stäbchen habe ich noch ein Anfänger Tutorial, wenn ihr das langsamer sehen wollt. Insgesamt häkelt ihr acht halbe Stäbchen in den Fadenring. Nach dem achten halben Stäbchen zieht ihr den Fadenring zu und verbindet Anfang und Ende mit einer Kettmasche. Dafür stecht ihr in die erste Masche ein, stecht da so ein, dass beide Schlaufen über eurer Nadel
liegen. Holt den Faden durch und holt ihn noch einmal durch. Jetzt häkelt ihr noch eine Luftmasche, um in die nächste Reihe zu kommen. In dieser Reihe verdoppeln wir nun jede Masche. Das heiߟt, in jede Masche häkeln wir zwei halbe Stäbchen die ganze Runde lang. Das ist das erste und in dieselbe Masche kommt noch eins. Manchmal geht das ein bisschen schwieriger bei diesem Garn, aber da müsst ihr einfach ein bisschen zuppeln und dann passt das schon. Jetzt in die nächste Masche das erste halbe Stäbchen und das zweite. So geht es die ganze Runde weiter. Einfach immer zwei halbe
Stäbchen in jede Masche hinein. Anfang und Ende verbindet ihr dann wieder mit einer Kettmasche und dann häkelt ihr noch einmal eine Luftmasche, um in die nächste Reihe zu gelangen. In dieser Reihe verdoppelt ihr dann nur noch jede zweite Masche. Das heiߟt in die erste Masche häkelt ihr zwei halbe Stäbchen in die nächste nur eins, dann wieder zwei, dann jeder eins und so weiter. Das ist das erste und das zweite in die nächste Masche kommt jetzt nur eins und jetzt kommen wieder 2 1 und 2 jetzt kommt wieder nur eins. Und so geht's dann die ganze Runde weiter. Immer abwechselnd
zwei halbe Stäbchen, ein halbes Stäbchen, zwei halbe Stäbchen, ein halbe Stäbchen Und da sind wir auch schon am Ende der Runde. Ihr verbindet wieder Anfang und Ende mit einer Kettmasche, macht eine Luftmasche und in der nächsten Runde verdoppelt er nur noch jede dritte Masche. Das heißt in die erste häkelte 2 dann häkelt ihr zwei Maschen normal ab, dann häkelt ihr wieder zwei, dann häkelt ihr wieder zwei normal ab und so weiter. Also jetzt wieder zwei in die erste: das erste halbe Stäbchen und das zweite. Jetzt werden zwei Maschen nur einfach abgehäkelt.
Ddurch, dass die Juteschnur nicht überall gleichmäßig gedreht ist und die mal dicker mal dünner ist, kommt ihr da halt unterschiedlich schwierig rein, aber dann müsst ihr einfach mal ein bisschen dran rum wackeln und dann passt das meistens. In die nächste Masche kommen nun wieder zwei: 1 und 2, dann jetzt wieder zwei einfach abhäkeln, dann wieder verdoppeln, zwei einfach abhäkeln, zwei verdoppeln und so weiter. Anfang und Ende verbindet ihr natürlich wieder mit einer Kettmasche, macht eine Luftmasche und in der folgenden Reihe verdoppelt ihr dann nur
noch jede vierte Masche. Ihr seht, so langsam wird das schon ein schöner Kreis. Also verdoppeln, 1, 2, 3 normal häkeln, verdoppeln 1, 2, 3 normal, verdoppeln 1, 2, 3 normal und so weiter. In der nächsten Runde verdoppelt ihr – wer hätte es gedacht – jede fünfte. Also verdoppeln, 1, 2, 3, 4 normal, verdoppeln 1, 2, 3, 4 normal, verdoppeln 1, 2, 3, 4 normal und so weiter. Und da sind wir auch schon in der nächsten Runde verdoppelt ihr nun jede sechste Masche. Also verdoppeln, fünf Maschen normal abhäkeln, verdoppeln fünf Maschen normal häkeln, verdoppeln
fünf Maschen normal abhäkeln und so weiter. Und so sieht es nach der Reihe aus. Jetzt habt ihr schon einen Kreis, der sich so ein bisschen biegt. Ab jetzt nehmt ihr keine weiteren Maschen mehr zu. Ihr häkelt nun 17 Reihen ohne Zunahmen. Häkelt also immer jede Masche mit einem halben Stäbchen ab und verbindet Anfang und Ende der Runde natürlich wieder mit einer Kettmasche und einer Luftmasche. Und so sieht das nun nach 17 Reihen ohne Zunahme aus. Den Beutel kann man schon gut erkennen. Jetzt häkeln wir eine Reihe mit Löchern, durch die wir später das Bändel
einziehen können. Dazu häkeln wir ein halbes Stäbchen, machen eine Luftmasche, überspringen dabei eine Masche unten und häkeln erst in die übernächste wieder ein halbes Stäbchen und schon ist das Loch fertig. Jetzt macht ihr wieder eine Luftmasche, überspringt eine Masche und häkelt in die übernächste Masche ein halbes Stäbchen. So geht es nun die ganze Runde weiter. Immer eine Luftmasche machen, dabei eine Masche überspringen und dann erst ins übernächste ein halbes Stäbchen häkeln. So geht es die ganze Runde weiter. Anfang und Ende verbindet ihr natürlich
wieder mit einer Kettmasche. In der folgenden Runde häkelt ihr nun in jeden Zwischenraum einfach zwei halbe Stäbchen. Stecht einfach in das Loch ein und häkelt da zwei halbe Stäbchen hinein. Das erste und das zweite. Dasselbe macht ihr jetzt bei jedem Zwischenraum. Einfach immer zwei halbe Stäbchen hinein häkeln. Und so sieht das Ganze am Ende der Reihe aus. Jetzt häkelt ihr noch zwei Reihen, in denen ihr jede Masche einfach wieder mit einem halben Stäbchen abhäkelt. Und da sind wir auch schon. Jetzt müsst ihr nur noch den Faden abschneiden, ihn durchziehen und das Fadenende vernähen.
Und so sieht unser Beutel nun aus. Jetzt fehlt nur noch eine Schnur zum Zubinden und natürlich der Träger. Zuerst machen wir die Schnur zum zubinden. Dafür schneidet ihr euch 3 2 Meter lange Schnüre ab und faltet sie in der Mitte. Am Ende macht ihr dann einen Knoten und flechtet sie einfach. Diese Schnur fädelt ihr nun durch die Löcher eurer Tasche. Ihr beginnt dabei auf der Rückseite in der Mitte. Die Schnurenden sollten in der Mitte vorne heraus gucken. So sollte das Ganze nun aussehen. An den Schnüren könnt ihr euren Beutel nun zusammenziehen wie ihr das möchtet. Schneidet
die Fadenenden nun auf die gleiche Länge ab – natürlich an beim Schnüren und dann könnt ihr die Fäden noch so ein bisschen auseinander zuppeln, sodass sie wie so schöne Quasten werden. Dazu dreht ihr sie einfach gegen die Richtung und dann habt ihr ganz viele kleine Einzelfäden. Und so sieht das aus. Dasselbe macht ihr natürlich an der anderen Seite auch noch. Und jetzt fehlt nur noch der Träger. Entweder ihr flechtet einen Träger und näht ihn an oder ihr nehmt wie ich einen Ledergurt. Den fädelt ihr nun an der Seite durch die Tasche und knipst zwei Löcher
hinein. Jetzt nehmt ihr ein ca. 20 cm langes Stück Schnur, macht einen Knoten ins Ende und fädelt ihn durch beide Löcher. Jetzt wickelt ihr den Faden ein paar mal herum und geht dann zurück durch das Loch. Das Fadenende vernäht ihr nun auf der Innenseite der Tasche und ganz genau so befestigt in den Träger natürlich auch noch auf der anderen Seite. Und dann ist eure Tasche auch schon fertig. Sieht die nicht toll aus? Ich kann es kaum erwarten, sie endlich auszuführen! Und wenn euch das Video gefallen hat, dann vergesst nicht, mir einen Daumen hoch
zu geben und meinen Kanal zu abonnieren. Ich wünsche euch nun ganz viel Spaߟ beim Häkeln! Macht's gut!